Das Logo der Bibliotek der Freien Engel u. Teufel

Rückblick auf die Veranstaltungen der Bibliothek der Freien im Jahr 2013

25. Januar 2013
Pfade durch Utopia

Pfade durch Utopia

Buchvorstellung

Das Buch dokumentiert eine Entdeckungsreise auf der Suche nach postkapitalistischen Lebensformen: Vom illegalen Klima-Camp beim Londoner Flughafen Heathrow bis zum von Punks besetzten Weiler in den Cevennen, von der von ihren Schülern selbst verwalteten anarchistischen Schule bis zur englischen Agrarkommune, von besetzten Fabriken in Serbien über die Freie-Liebe-Kommune in einer alten ostdeutschen Stasi-Basis bis zum Bauernhof, auf dem Privateigentum gänzlich abgeschafft ist. Aus dieser reichen Erfahrung ist ›Pfade durch Utopia‹ entstanden, ein verführerischer Bericht, der vom Leben dieser Gemeinschaften erzählt. Vom Buch (und dem zugehörigen Film) geht die Inspiration aus, den Begriff ›Utopie‹ wieder positiv zu begreifen, ein Impuls, der in der anarchistischen Ideengeschichte seit Gustav Landauers ›Aufruf zum Sozialismus‹ (1911) lebendig ist und den Funken der Hoffnung auf Veränderung und Zukunfsaufbruch in sich trägt.

Isabelle Fremeaux und John Jordan: Pfade durch Utopia. Edition Nautilus, Hamburg 2012. 320 S., 25 EUR, ISBN 978-3-89401-763-7

22. Februar 2013
Die Rückeroberung des Bodens

Die Rückeroberung des Bodens

Anarchistische Strategien gegen den Landraub in Südamerika

Banken, Großgrundbesitzer und Konzerne sind auf der Jagd nach profitablem Land. Am Beispiel des Soja-Anbaus in Argentinien, Brasilien und Paraguay wird gezeigt, wie immer größere Flächen für den Anbau von Lebensmitteln verloren gehen, um stattdessen Soja für Rindermastanlagen oder für Ethanol-Beimischungen im Autobenzin zu produzieren. Der Widerstand der Landlosen-Bewegung in Brasilien verweist auf anarchistische Alternativen, die unter anderem auf Kropotkin zurückgehen. (Vortrag mit Diskussion)

29. März 2013
Anne Seeck (Hg.): Das Begehren, anders zu sein

Anne Seeck: Ohne Angst verschieden sein – Freiräume und Eigensinn in der DDR

Vorstellung einer Neuerscheinung

Das Buch analysiert Dissidenz in der DDR, beginnend mit den Protesten gegen den Einmarsch in Prag 1968, über die Punkbewegung in den 1980er Jahren bis hin zu rebellischen Aktivitäten von Betriebsbelegschaften im Herbst 1989. Der Band entwirft einen Spannungsbogen der DDR-Realität, der der heutigen Linken weitgehend unbekannt ist. Dieser reicht vom DDR-Punk als 'großartigem Experimentierfeld' bis zur Biografien zerstörenden Stasi-Methode der Zersetzung, vom "anders sein" als Abwehr DDR-spezifischen Stumpfsinns industriegesellschaftlicher Arbeit bis zu kaum bekannten Migrationserfahrungen. "Die Linke hat so gut wie nichts zur Aufarbeitung der DDR beigetragen. Sie reagiert nur mit Abwehr auf den Vergleich 'der zwei deutschen Diktaturen'. Es ist mir ein inneres Bedürfnis, mit Geschichtsmythen, mit denen auch ich in der Linken konfrontiert bin, aufzuräumen." (Buchvorstellung durch die Herausgeberin)

Anne Seeck (Hg.): Das Begehren, anders zu sein. Politische und kulturelle Dissidenz von 68 bis zum Scheitern der DDR. Unrast-Verlag, Münster 2012. 304 S., 18 EUR, ISBN 978-3-89771-530-1

26. April 2013

Dalle Alpi Apuane – Widerständige Geschichten aus den Apuanischen Alpen

Ein Film von Christina Ramsauer

Inmitten der Apuanischen Alpen (Norditalien) liegt Carrara, die Stadt des weißen Marmors. Hier wird der 1. Mai in der lokalen anarchistischen Tradition gefeiert, die mehr als hundert Jahre zurückreicht. Die Filmemacherin Christina Ramsauer läßt sich vom Kampf anarchistischer Partisanen sowie vom zivilen Widerstand gegen Nationalsozialisten und italienische Faschisten erzählen und dokumentiert die rebellische Lebenskultur der Einwohner.

31. Mai 2013
Wolfram Beyer: Pazifismus und Antimilitarismus

Wolfram Beyer: Pazifismus und Antimilitarismus

Vorstellung einer Neuerscheinung

Krieg ist wieder salonfähig – das Barbarische am Krieg wird medial ausgeblendet: In den Medien führt das Militär keinen Krieg, sondern unternimmt "humanitäre Aktionen" oder "Luftschläge". Gegen solche Verharmlosungen von Krieg und Gewalt meldet sich seit jeher die Friedensbewegung zu Wort, die auch von anarchistisch-antimilitaristischen Konzeptionen geprägt ist. Deren Ansatz ist, die Ursachen des Krieges zu benennen und konkrete Alternativen zur Überwindung von Staat und Militarismus aufzuzeigen. (Buchvorstellung durch den Autor)

Wolfram Beyer: Pazifismus und Antimilitarismus. Schmetterling Verlag, Stuttgart 2012. 240 S., 10 EUR, ISBN 3-89657-666-6

28. Juni 2013
Die Kraft der Schmetterlinge

Die Kraft der Schmetterlinge

Ein Dokumentarfilm über alternative Lebensentwürfe von Mexiko bis Panama

Im Rahmen der Chaostheorie spricht man vom ›Schmetterlingseffekt‹, was bedeutet, dass kleinste Abweichungen langfristig ein ganzes System vollständig und unvorhersagbar verändern können. Politiker/innen verschiedener Länder betonen immer wieder, dass es derzeit keine Alternativen zum neoliberalen Wirtschafts- und Lebenskonzept gibt. ›Die Kraft der Schmetterlinge‹ (Vertrieb: Cine Rebelde) ist 2011 auf einer Reise von Mexiko nach Panama entstanden und handelt von Menschen in Mittelamerika, die statt auf Lösungen seitens ihrer Regierungen zu hoffen sich zusammentun, sich organisieren und so eigene Lösungen und Alternativen schaffen. Alle diese Projekte sind beeindruckende Beispiele für Selbstbestimmung, Selbstverwaltung und zeigen, dass es Alternativen zum kapitalistischen System gibt.

26. Juli 2013
Andreas Petersen: Deine Schnauze wird dir in Sibirien zufrieren. Ein Jahrhundertdiktat. Erwin Jöris

Erwin Jöris – aus den Fängen Hitlers ins sowjetische Arbeitslager

Buchvorstellung durch den Autor Andreas Petersen

Nur wer den vorurteilslosen Blick in die Massengräber des 20. Jahrhunderts wagt, kann eine emanzipatorische Perspektive für die Zukunft entwickeln. Dabei ist ebenso an die Massengräber des Stalinismus zu erinnern wie an Nazigegner wie Zensl Mühsam, die durch den GULAG mussten. Auch Erwin Jöris gehörte dazu, dessen Lebensweg vom Faschismus in die kommunistische Dikatur, aus den Fängen Hitlers ins sowjetische Arbeitslager führte. Heute lebt er als 100jähriger in Köln. Der Berliner Historiker Andreas Petersen hat seine Lebensgeschichte aufgeschrieben. (Vortrag und Buchvorstellung mit Diskussion)

Andreas Petersen: Deine Schnauze wird dir in Sibirien zufrieren. Ein Jahrhundertdiktat. Erwin Jöris. 4. Aufl., marixverlag, Wiesbaden 2012, 520 S., 24,90 EUR, ISBN 978-3-86539-284-8

Viva México!
29. November 2013

Viva México – Ist der Zapatismus ein indigener Anarchismus?

Ein Dokumentarfilm von Nicolas Défossé

Am 1. Januar 2006 tritt Subcomandante Marcos eine 6monatige Reise durch Mexiko an, um Menschen zu besuchen, die Widerstand leisten und für ein bessers Leben kämpfen. Von Chiapas nach Quintana Roo, von Yucatan nach Oaxaca, von Mexico City bis an die Grenze zu den USA folgen wir schrittweise den Spuren dieser Reise, auf der das Bild eines anderen Mexikos entsteht. Für jene, die die Ökonomie und das Bild des Landes kontrollieren, ist diese Reise eine Provokation. Wie werden die Mächtigen reagieren?

Der Film ›Viva México‹ (Vertrieb: Cine Rebelde) bildet den Auftakt zu unserer Reihe über den Jahrestag der zapatistischen Revolte von 1994 und die Einführung ihres Selbstverwaltungs-Modells im Jahre 2003. Unter den neuen sozialen Bewegungen weist der Zapatismus die stärksten libertären Prägungen auf, die unter anderem auf den mexikanischen Anarchisten Ricardo Flores Magón zurückgehen. (Filmvorführung und Diskussion)

20. Dezember 2013
Der Aufstand der Würde

Der Aufstand der Würde

Ein Dokumentarfilm über zapatistische Organisationsformen in Chiapas

Mit ihrer Revolte von 1994 wehrten sich die Zapatistas gegen Diskriminierung und Ausbeutung, sie besetzten Ländereien von Großgrundbesitzern und bauten dort eigene Strukturen auf. Gut zehn Jahre später reiste ein Filmteam für 5 Monate durch Südmexiko und Mittelamerika, besuchte zapatistische Gemeinden und sprach mit den Menschen an der Basis. Der Film ›Aufstand der Würde‹ (Vertrieb: Zwischenzeit) bietet anschauliche Einblicke in selbstverwaltete Gesundheits-, Bildungs- und Landwirtschaftsprojekte, das zapatistische Politikverständnis und die internationale Bedeutung der Bewegung. (Teil 2 unserer Reihe über den Jahrestag der zapatistische Revolte von 1994, Filmvorführung und Diskussion)

 Flyer und Trailer zum Film

 

Wer per E-Mail über die Veranstaltungen der Bibliothek der Freien informiert werden will, sende bitte eine Mail an: Subscribemail@BibliothekderFreien.de

Veranstaltungsrückblick

Sitemap Impressum Kontakt Startseite Seitenanfang